360°-Lochkamera bauen

360° Lochkamera vor der Speicherstadt Hamburg

Mitte 2015 begannen wir mit dem Bau einer Panoramakamera. In mehrmonatiger Kleinarbeit entstand aus zehn Quadratzentimetern Blech, einem Quadratmeter mitteldichter Holzfaserplatte, Magnetfolie, zwölf Haargummis, zwölf Schrauben, einem alten Gürtel, Schaumstoffabdichtung und zwei Spraydosen mit mattschwarzem Lack eine 360°-Lochkamera in Hexagon-Form. Diese Kamera ermöglicht uns, Aufnahmen für Panoramen zu erstellen.

 

360°-Lochkamera bauen

Foto:

360°-Lochkamera bauen

Foto:

360°-Lochkamera bauen

Foto:

360°-Lochkamera bauen

Foto:

360°-Lochkamera bauen

Foto:

360°-Lochkamera bauen

Foto:

360°-Lochkamera bauen

Foto:

360°-Lochkamera bauen

Foto:
360° Lochkamera bzw. Camera Obscura Bau, schleifen des Kamera Boden
360° Lochkamera bzw. Camera Obscura Bau, Kleben der seitenwände
360° Lochkamera bzw. Camera Obscura Bau draufblick
360° Lochkamera Bau das lackieren
360° Lochkamera bzw. Camera Obscura Bau, zu schneiden . der blendenbleche
360° Lochkamera bzw. Camera Obscura Bau letzte Arbeiten
360° CAMERA OBSCURA
360° Lochkamera vor der Speicherstadt Hamburg

360°-Lochkamera bauen

Foto:

360°-Lochkamera bauen

Foto: